Pressemitteilungen

Trotz anhaltender Coronakrise: Immer mehr Menschen in Deutschland sind zufrieden mit ihren Finanzen

Verhaltener Konsum führt zu stärkerer Spartätigkeit / Aktien beliebteste Anlageform / Sparkassen mit besten Vertrauenswerten

Masken, Abstandsregeln, Impfungen: Die Coronakrise bestimmt mittlerweile das zweite Jahr in Folge das Verhalten der Menschen weltweit. Das hat auch finanzielle Konsequenzen. 42 Prozent der Menschen in Deutschland haben ihr Konsumverhalten im Laufe der vergangenen zwölf Monate eingeschränkt, nur neun Prozent haben es ausgeweitet. Dieser Saldo hat sich gegenüber 2019 um neun Prozentpunkte vergrößert: von 24 auf 33 Prozent.

Dennoch sind aktuell 43 Prozent der Bevölkerung (sehr) zufrieden mit ihrer finanziellen Situation – und damit ein Prozentpunkt mehr als im vergangenen Jahr. Das sind einige der Ergebnisse des Vermögensbarometers 2021 „Die Deutschen und ihr Geld“, einer repräsentativen Umfrage, die der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) zum Weltspartag durchgeführt hat.

Folge des eingeschränkten Konsumverhaltens ist, dass die Menschen wieder deutlich mehr sparen. 24 Prozent der Befragten haben mehr Geld zur Seite gelegt oder wollen das zukünftig tun – das sind drei Prozentpunkte mehr als 2020. Ein Drittel der Menschen spart monatlich einen festen Betrag, mehr als die Hälfte spart unregelmäßig mit variablen Beträgen. 15 Prozent der Befragten geben an, nicht zu sparen. Bei der Wahl der Anlageform rücken Wertpapiere in Nordrhein-Westfalen wie im Bundesschnitt auf der Beliebtheitsskala immer stärker in den Fokus: Aktien (26 Prozent) stehen 2021 zum zweiten Mal an erster Stelle, nunmehr gefolgt von Investmentfonds (22 Prozent).

Vertrauen in Finanzinstitute: Sparkassen wieder Spitzenreiter
Bei der Frage, welchem Kreditinstitut die Menschen vertrauen, belegen die Sparkassen Rang eins. 54 Prozent der Befragten bringt ihnen sehr hohes oder hohes Vertrauen entgegen. Die Volks- und Raiffeisenbanken als stärkster Wettbewerber folgen laut Vermögensbarometer mit einem Anteil von 46 Prozent auf Rang 2. Das höchste Ansehen unter den Privatbanken hat der Umfrage zufolge mit 38 Prozent die ING.

Für das „Vermögensbarometer 2021 – Die Deutschen und ihr Geld“, in dem die genannten Ergebnisse präsentiert werden, hat das Meinungsforschungsinstitut Kantar im Auftrag des DSGV im Sommer 2021 insgesamt 4.800 Menschen ab dem Alter von 14 Jahren in Deutschland befragt.

Bei Rückfragen
Volker Willner

Tel 0251 2104 160
E-Mail presse@svwl.eu

Downloads
Pressemitteilung [PDF, 89 KB]

Vermögensbarometer [PDF, 2 MB]

Zurück