Vermögensbarometer 2018

Sparen will gelernt sein

Sparen ist wichtig – für jeden Einzelnen wie für die Gesellschaft insgesamt. Diese Erkenntnis ist heute noch so aktuell wie im Oktober 1924, als Sparkassenvertreter aus 29 Ländern beim 1. Internationalen Weltkongress der Sparkassen in Mailand den ersten Weltspartag beschlossen.

Damals wollten die Sparkassenvertreter den Gedanken des Sparens weltweit in das Bewusstsein bringen. Den ersten Weltspartag begingen sie am 31. Oktober 1925. Und auch über neun Jahrzehnte später ist der Weltspartag den meisten Menschen ein Begriff.

In Deutschland findet der Weltspartag am letzten Arbeitstag vor dem 31. Oktober statt. Der Grund: In einigen Bundesländern ist der Reformationstag am 31. Oktober ein gesetzlicher Feiertag, die Banken und Sparkassen möchten aber am Weltspartag für ihre Kunden erreichbar sein.

Die ortsansässigen Sparkassen informieren gerne über ihre Aktivitäten zum Weltspartag.

Parallel veröffentlicht der Deutsche Sparkassen- und Giroverband das Vermögensbarometer. Hier werden die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage zum Thema Geld und Finanzen vorgestellt.

Jedes Jahr zum Weltspartag ver­­öffent­­licht der Deutsche Sparkassen- und Giroverband das Vermögensbarometer mit dem Titel „Die Deutschen und ihr Geld“. Die wichtigsten Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage zum Thema Finanzen.

Die Deutschen und ihr Geld (PDF)