Ein leuchtendes Zeichen für kulturelle Verantwortung

Der 1912 in Hagen geborene und 1999 verstorbene Künstler Emil Schumacher  gilt als einer der Wegbereiter der abstrakten Kunst in Deutschland und als einer der populärsten Vertreter der ungegenständlichen Malerei. Seit dem Jahr 2009 sind über 400 Werke aus dem gesamten Schaffen des Künstlers in der Stadt Hagen unter einem Dach vereint. 

Möglich machte dies die Stiftung Emil Schumacher, die den außergewöhnlichen Nachlass einbrachte. Daneben trug die Sparkassen-Finanzgruppe maßgeblich dazu bei, dieses herausragende Projekt umzusetzen: Gemeinsam mit dem Land Nordrhein-Westfalen, der Stadt Hagen und der Stiftung gehörte sie zu den größten Förderern Museumsgebäudes.

Mit dem Emil Schumacher Museum ist eine Kulturadresse entstanden, die sich mit dem über 100 Jahre alten benachbarten Osthaus Museum zu einem sehenswerten Museumskomplex – dem neuen Kunstquartier Hagen – zusammenfügt. Hagen bildet nun ein Zentrum moderner Kunst, das die gesamte künstlerische Bandbreite des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart abdeckt. 

Mit seiner komplett verglasten und nachts illuminierten Hülle ist das Emil Schumacher Museum nicht zuletzt ein spektakulärer Neubau, der auch das Herz von Architekturfans höher schlagen lässt. 

Alle Informationen unter www.esmh.de.

Der Sparkassenverband Westfalen-Lippe

So erreichen Sie uns

Anfahrtsskizze

Regina-Protmann-Straße 1

48159 Münster

Telefon 0251 2104-0
Telefax 0251 2104-209
E-Mail info(at)svwl.eu
Webseite www.svwl.eu