16.11.2017

Vorausschauend engagiert: Deutscher Bürgerpreis zeichnet ehrenamtliches Engagement in Münster, Dortmund und im Kreis Steinfurt aus

SVWL-Präsidentin: "Engagement der Menschen benötigt Förderung und Anerkennung"/ Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier über-reicht Auszeichnungen am 15. November in Berlin

Münster (16. November 2017). Drei Initiativen aus Münster, Dortmund und Ledde im Kreis Steinfurt sind gestern Abend in Berlin mit dem Deutschen Bürgerpreis ausgezeichnet worden. Die Initiativen haben die Jury mit ihren beispielhaften Vorgehen für das Wohl der Menschen in ihrer Region überzeugt. Die Courage Schülerstiftung aus Münster und die Online-Suchtprävention aus Dortmund wurden in der Kategorie "U21" mit den ersten beiden Plätzen ausgezeichnet. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigte in seiner Laudatio insbesondere das Engagement an sozialen Brennpunkten: "Dort haben es vor allem Kinder und Jugendliche schwer, sich zu entwickeln, Talente auszubilden, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden."

Dr. Eva Lohse, Präsidentin des Deutschen Städtetages, zeichnete die Interessensgemeinschaft Ledde aus dem Kreis Steinfurt für Ihre Bürgerinitiative aus und würdigte die Kreativität und Ausdauer der Engagierten. "Die heute ausgezeichneten Menschen zeigen stellvertretend für knapp 31 Millionen Engagierte in den Städten, Landkreisen und Gemeinden Deutschlands: Ehrenamt kennt kein Alter, ist mutig, kreativ und eine wichtige Säule der Gesellschaft."

"Der Deutsche Bürgerpreis hat sehr dazu beigetragen, die Wertschätzung für ehrenamtliches Engagement zu steigern. Das ist bedeutsam, da dieser Einsatz der Menschen keineswegs selbstverständlich ist, sondern stets Förderung und Anerkennung bedarf", so Prof. Dr. Liane Buchholz, Präsidentin des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe.

Maren Heinzerling erhielt die Auszeichnung für ihr Lebenswerk. "Frauen für Technik begeistern." lautet das Lebensthema der studierten Ingenieurin, die viele Anlässe initiiert hat, um Frauen und Mädchen für Naturwissenschaften zu begeistern.

Insgesamt gingen im Wettbewerbszeitraum 2017 rund 1.400 Bewerbungen zum Thema "Vorausschauend engagiert: real, digital, kommunal" ein. Knapp 400.000 Euro wurden an zweckgebundenen Preisgeldern vergeben. Die Sparkassen-Finanzgruppe ist seit vielen Jahren Hauptförderer des Deutschen Bürgerpreises.


Kategorie "U21"

1. Platz: Courage Schülerstiftung, Münster,
Unterstützung von Kindern in sozialen Brennpunkten

Die Münsteraner Schülerstiftung orientiert sich an dem Grundprinzip, dass jedes Kind Recht auf Bildung und Entfaltung hat. Im Mittelpunkt ihres Engagements steht ihr "Patenprojekt": Benachteiligten Kindern werden ein oder zwei Schülerpaten des Geschwister-Scholl-Gymnasiums zur Seite gestellt. In gemeinsamen Unternehmungen lernen sie ihre Stärken und Begabungen zu entdecken und zu entwickeln.

 

2. Platz: [U25] Dortmund Online-Suizidprävention, Dortmund,
Online Beratungsangebot für suizidgefährdete Kinder

Das Projekt zur Online-Suchtprävention aus dem Ruhrgebiet ist bundesweit vernetzt und richtet sich an suizidgefährdete Jugendliche und junge Erwachsene im Alter bis zu 25 Jahren. Auf der Internetseite www.u25-dortmund.de bietet es ihnen kostenlose Online-Beratungen an. Die sogenannten "Peers" begleiten die Hilfesuchenden auf der anderen Seite des Bildschirms durch ihre Krisen und beraten zu weiteren Hilfsangeboten.

 

Kategorie "Alltagshelden"

2. Platz: Interessensgemeinschaft Ledde – Bürger helfen Bürgern, Tecklenburg/ Ledde,
Demografischem Wandel gemeinsam vernetzt begegnen

Die Ledder Interessengemeinschaft vernetzt Menschen mit selbst organisierter Nachbarschaftshilfe. Zehn Engagierte bieten im Arbeitskreis "Die Kümmerer" vielfältige Hilfe in den unterschiedlichsten Lebensbereichen an.

Der Deutsche Bürgerpreis ist Deutschlands größter Ehrenamtspreis. Gegründet wurde er im Jahr 2002 auf Initiative der Enquetekommission des Deutschen Bundestages zur "Zukunft des bürgerschaftlichen Engagements". Seither engagieren sich Bundestagsabgeordnete aller im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien, die drei kommunalen Spitzenverbände und die Sparkassen.

"Die Sparkassen in Westfalen-Lippe unterstützen seit jeher ehrenamtliches Engagement. Auch darin sehen sie einen wichtigen Teil ihres öffentlichen Auftrags: Sie gestalten die Region zum Wohl der Menschen. Mit Förderungen in den Bereichen Kunst und Kultur, Bildung oder Soziales tragen sie erheblich dazu bei, kleine und große Vorhaben voranzutreiben", so Prof. Dr. Liane Buchholz.

Seit der ersten Preisverleihung im Jahr 2003 sind 19.000 Bewerbungen eingereicht worden, wurden 2.560 Projekte mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet und 3,4 Millionen Euro Preisgeld vergeben worden.


Bei Rückfragen:
Andreas Löbbe
Tel.:   0251 2104-609
             0171 6208588
E-Mail: presse@svwl.eu


Der Sparkassenverband Westfalen-Lippe

So erreichen Sie uns

Anfahrtsskizze

Regina-Protmann-Straße 1

48159 Münster

Telefon 0251 2104-0
Telefax 0251 2104-209
E-Mail info(at)svwl.eu
Webseite www.svwl.eu