Mitgliedssparkassen

Gemeinsam stark!

Seit über 200 Jahren gibt es Sparkassen in Westfalen-Lippe. Die derzeit 60 Institute weisen eine Gesamtbilanzsumme von 131,2 Milliarden Euro auf und können sich somit als die bedeutendste Finanzorganisation in Westfalen-Lippe bezeichnen. Mehr als sechs Millionen Kunden unterstreichen dies.

Sie unterliegen dem Regionalprinzip. Danach stimmt das Geschäftsgebiet einer Sparkasse im Allgemeinen mit dem Gebiet des jeweiligen kommunalen Trägers überein. So können die westfälisch-lippischen Sparkassen zudem als Gruppe im Wettbewerb auftreten. Weitere wichtige Eckpunkte der Sparkassen sind ihre kommunale Bindung, die dezentrale Unternehmerverantwortung sowie die Zusammenarbeit im Verbund mit anderen Einrichtungen der Sparkassen-Finanzgruppe.

Besonders herauszustellen ist ebenso die Gemeinwohlorientierung der Sparkassen. Als wichtigster Förderer der Region gaben sie im Jahr 2017 152 Millionen Euro über Stiftungen, Spenden und Ausschüttungen an die Gesellschaft in Westfalen-Lippe zurück. Das ist der regionale Spitzenwert der deutschen Sparkassenorganisation. Ob für die Kultur, den Sport, soziale Belange, die Wirtschaft oder die Wissenschaft – das Engagement der westfälisch-lippischen Sparkassen trägt dazu bei, dass das Leben in diesen und vielen weiteren Feldern aufblühen kann.

Sicherungseinrichtungen

Durch das Sicherungssystem der Sparkassen-Finanzgruppe sind sämtliche Einlagen, die Kundinnen und Kunden in Deutschland bei einem Institut der Sparkassen-Finanzgruppe haben, geschützt.

Mehr Informationen dazu finden Sie unter www.dsgv.de

Schlichtungsstelle

Zur außergerichtlichen Beilegung von Meinungsverschiedenheiten mit Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe kann die Schlichtungsstelle des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes kontaktiert werden.

Details hierzu sowie Kontaktdaten finden Sie unter www.dsgv.de