Engagement

Mehr Musik in Kitas

Kreissparkasse Wiedenbrück vertieft überregionales Engagement des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe

Wiedenbrück (17. Mai 2021). Die Kreissparkasse Wiedenbrück investiert – in die rund 66 Kindertagesstätten ihres Geschäftsgebiets – mit Aussicht auf eine nachhaltige Rendite: eine tiefgreifende Bereicherung für die Allerkleinsten der Gesellschaft. 100.000 Euro stellt die Sparkasse für mehr Musik in Kitas zur Verfügung. Mit diesem Engagement verlängert die Sparkasse auf beeindruckende Weise das überregionale Engagement des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe. Dieser ist seit 2017 Partner des projektverantwortlichen Netzwerks Kitamusik NRW und hat mit Hilfe weiterer Akteure den Stein für eine Verbesserung der frühkindlichen Musikerziehung in NRW ins Rollen gebracht.

Denn Musik ist der Schlüssel zu so vielem: Sprachentwicklung, Motorik, Ausdrucksfähigkeit, Konzentration. Und Musik verbindet – über alle Barrieren hinweg. Genau hier setzt das Projekt „Mehr Musik in Kitas“ an, das pädagogischen Fachkräften vermittelt, wie Musik kreativ in den Kita-Alltag integriert werden kann. Online-Fortbildungen und Online-Fachtage bilden den Auftakt. Workshops mit vielseitigen Impulsen zu musikalischen Themen zeigen, wohin die Reise gehen kann. Ab dem Spätsommer 2021 kann mit der Weiterbildung „Musikalischer Aufbau“ begonnen werden. Ein bis drei Fachkräfte von mehreren Kitas im Verbund werden von einem Dozenten/einer Dozentin des Netzwerk Kitamusik NRW begleitet. Rund ein Jahr lang. Dabei werden die Inhalte und musikalischen Schwerpunkte mit den Kitas abgestimmt. Im Frühjahr 2022 schließt sich für die teilnehmenden Kitas die Möglichkeit an, an Praxisprojekten mitzuwirken: Elementares Musiktheater, Trommelprojekte, Instrumentenbau sind Beispiele für die vielseitigen Angebote für Klein und Groß. Die Kindertageseinrichtungen in Wiedenbrück haben durch die großzügige Spende der Sparkasse die Möglichkeit, kostenfrei an diesem Programm teilzunehmen.

Das Netzwerk Kitamusik NRW verfolgt seit 2017 das Ziel, Musik nachhaltig in den mehr als 10.000 Kindertageseinrichtungen in NRW zu verankern, um so langfristig die Chancen auf soziale Teilhabe zu verbessern. Dazu gehören Angebote zur musikalischen Qualifizierung von pädagogischen Fachkräften und die Vernetzung von Kitas, Institutionen und Akteuren, die Kindern einen frühen und selbstbestimmten Umgang mit Musik ermöglichen möchten.

Der Landesmusikrat NRW, die Landesmusikakademie NRW, die Bertelsmann Stiftung, die Peter Gläsel Stiftung sowie der Sparkassenverband Westfalen-Lippe und der Rheinländische Sparkassen- und Giroverband haben sich zur Unterstützung des Projekts zusammengeschlossen. Seit 2020 gehört auch die Unfallkasse NRW zu den Förderern. Trägerin des Netzwerks ist die Landesmusikakademie NRW e. V.

Die Leitsätze für eine nachhaltige Verankerung von Musik im Kita-Alltag wurden 2014 in der Neusser Erklärung festgehalten und dem Ausschuss für Jugend und Familie im Landtag NRW vorgestellt, der parteienübergreifend sehr positiv auf die Initiative reagierte.

Fotos der Scheckübergabe (12.05.2021), v.l.n.r.: Eva Biallas (Projektmanagerin Netzwerk Kitamusik NRW), Werner Twent (Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Wiedenbrück), Antje Valentin (Direktorin der Landesmusikakademie NRW), Emilian Klein (Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Wiedenbrück); Quelle: Kreissparkasse Wiedenbrück

Bei Rückfragen
Andreas Löbbe

Tel 0251 2104 609
E-Mail presse@svwl.eu

Zurück