Engagement

Picasso-Museum begrüßt 1,5 Mio. Gast

Besucherin gewinnt Reise nach Málaga

Für die Münsteranerin Helen Oskamp startet das neue Jahr mit einer freudigen Überraschung. Als sie am Dienstag (14.1.) das Picasso-Museum besuchte, um sich die Ausstellung „Im Rausch der Farbe – Von Gauguin bis Matisse“ anzuschauen, nahm der Tag für sie eine unerwartete Wendung: Ohne es zu wissen, betrat sie gegen 11 Uhr als 1,5 Mio. Besucherin das Museumsfoyer und wurde dort mit einem großen Blumenstrauß in Empfang genommen. Museumsleiter Prof. Dr. Markus Müller und Andrea Hagemann, kaufmännischer Vorstand des Museums, begrüßten Frau Oskamp freudig und hielten noch zwei weitere Überraschungen bereit: Als 1,5 Mio. Gast seit der Museumseröffnung im Jahr 2000 erhält sie eine Jahreskarte für das Picasso-Museum und einen Gutschein für eine Reise nach Málaga. Dort darf sie für drei Tage an Picassos Geburtsort auf den Spuren des spanischen Künstlers wandeln.

„Ich wollte eigentlich schon gestern an meinem Geburtstag die Ausstellung „Im Rausch der Farbe“ besuchen. Nun bin ich froh, dass es aus zeitlichen Gründen erst heute geklappt hat“, freute sich die überraschte Helen Oskamp über ihren Reisegewinn. „Ich war noch nie in Málaga und möchte am liebsten meinen Mann und meine beiden Kinder mit nach Südspanien nehmen.“

„1,5 Millionen Besucher, das sind abschlägig gerechnet rund 3 Millionen Augen, die unsere Ausstellung gesehen haben“, resümierte Prof. Dr. Markus Müller. „Picasso hat einmal gesagt, das Kunstwerk habe nur Leben durch denjenigen, der es betrachte. Vor diesem Hintergrund erscheint seine Kunst in Münster sehr vital – und auch diejenige seiner Mitstreiter.“

Die jährlichen Besucherzahlen des im Jahr 2000 eröffneten Picasso-Museums sind in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. „Den 500.000. Besucher haben wir nach acht Jahren empfangen und die millionste Besucherin kam fünf Jahre später im Jahr 2013. Dass wir den 1,5 Mio. Gast in dem Jahr begrüßen, in dem wir auch unseren 20. Geburtstag feiern, freut uns besonders", so Andrea Hagemann, kaufmännischer Vorstand des Museums.

„Das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster ist Deutschlands einziges Picasso-Museum. Öffentlichkeitsstarke Sonderausstellungen haben die Attraktivität des Museums auf einem hohen Niveau stabilisiert. Es freut mich daher sehr, dass das Picasso-Museum am heutigen Tag bereits seine 1,5 Mio. Besucherin begrüßen konnte“, so Prof. Dr. Liane Buchholz, Präsidentin des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe und Vorsitzende des Kuratoriums der Sparkassenstiftung Kunstmuseum Münster. „Die Sparkassen in Westfalen-Lippe haben vor 20 Jahren gemeinsam mit den weiteren Stiftern den finanziellen Grundstein für die Errichtung des Kunstmuseums gelegt. Sie haben ein kulturelles Kleinod für die Region geschaffen. Darauf sind wir sehr stolz.“

Hintergrundinformation zum Kunstmuseum Pablo Picasso Münster

Das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster liegt zentral in Münsters Altstadt und beherbergt über 800 Lithografien von Pablo Picasso und weitere Grafikreihen von Georges Braque, Marc Chagall und Henri Matisse. Das Museum zeigt in wechselnden Ausstellungen verschiedene Aspekte und Ausschnitte seiner umfangreichen Sammlung und ergänzt diese mit Leihgaben aus internationalen Museen. So stehen neben dem Leben und Werk Picassos auch seine Künstlerfreunde und Zeitgenossen im Fokus der musealen Präsentationen. 2010 wurde das Museum anlässlich seines 10-jährigen Jubiläums von Graphikmuseum Pablo Picasso Münster in Kunstmuseum Pablo Picasso Münster umgetauft. Im Herbst 2020 feiert das Picasso-Museum seinen 20. Geburtstag mit der Ausstellung „Picasso/Miró – Eine Künstlerfreundschaft“ (19.09.2020-10.10.2021).

Bei Rückfragen
Andreas Löbbe

Tel 0251 2104 609
E-Mail presse@svwl.eu

Zurück