17.01.2017

K+K Cup: Oppermann gewinnt Preis der Sparkassen

Den Preis für den Sieger im Preis der Sparkassen in Westfalen-Lippe übergab Jürgen Wannhoff, Vizepräsident des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe.

Jörg Oppermann strahlte einfach nur noch. Auf seinem Pferd Che Guevara bei der Siegerehrung, im Fiat 500, den er als Ehrenpreis mit nach Hause nehmen darf, oder bei der obligatorischen Pressekonferenz - der ohnehin fröhliche Rheinländer war bester Laune. Schließlich gewann er bei seiner dritten Teilnahme beim K+K-Cup in Münster zum dritten Mal eine der wichtigsten Prüfungen.

Bei seiner Premiere 2015 siegte er im Championat - und das an seinem 30. Geburtstag. Exakt zwölf Monate später triumphierte der Springreiter im Großen Preis, um diesmal mit seinem zweiten Championatserfolg eine Art Hattrick zu feiern. „Münster ist ein sehr, sehr gutes Pflaster. Dass es hier für mich so läuft, ist fast abnormal“, so Oppermann.

Elf Paare hatten sich für das Stechen qualifiziert. Niklas Krieg setzt als erster Starter mit 38,19 Sekunden gleich eine Duftmarke. Nachdem seine Vorgabe für vier Konkurrenten - darunter Lars Nieberg (RV St. Hubertus Wolbeck) mit Foster - unerreichbar blieb, war es Felix Haßmann, der mit Balzaci einen fulminanten Ritt hinlegte und mit der Zeit von 37,04 Sekunden eine neue Bestzeit aufstellte.

Was dann Oppermann mit Che Guevara in den Parcours zauberte, war Spektakel pur. Die Wendungen traf das Duo auf den Punkt, Über den Hindernissen spielte Che Guevara seine Routine aus und brachte auf der Geraden seine Schnelligkeit gewinnbringend ein. „Es gab nur eine Devise: Vollgas. Ich hatte das Glück, dass ich hinten starten konnte. So waren Linie und Distanz klar. Das war ein super Stechen, auch für die Zuschauer“, erklärte Oppermann, der direkt nach seinem Husarenritt (35,86 Sekunden) den Helm vom Kopf riss und sich eine vorzeitige Ehrenrunde gönnte.

Den K+K Cup und seine Vorläuferveranstaltungen unterstützt der Sparkassenverband bereits seit über 50 Jahren. Die Sparkassen sind mit über 90 Millionen Euro jährlich der größte nichtstaatliche Sportförderer in Deutschland. Als Olympia-Partner Deutschland und Förderer des Deutschen Sportabzeichens gehen 90 Prozent dieser Mittel in den Breitensport, gemäß der Philosophie "ohne Breite keine Spitze".

Weitere Informationen zum K+K Cup 2017 finden Sie unter http://www.kkcup.de.

Fotos zum Download finden Sie hier.

Bei Rückfragen:
Andreas Löbbe 
Tel.: 0251  2104-609
Tel.: 0171 620 85 88
E-Mail: presse@svwl.eu


Wechsel im Präsidentenamt

Der Sparkassenverband Westfalen-Lippe

So erreichen Sie uns

Anfahrtsskizze

Regina-Protmann-Straße 1

48159 Münster

Telefon 0251 2104-0
Telefax 0251 2104-209
E-Mail info(at)svwl.eu
Webseite www.svwl.eu