19.12.2017

Laurent Le Bon ist neues Mitglied im Kuratorium des Picasso-Museums

SVWL-Präsidentin Prof. Liane Buchholz: "Bedeutender und sachkundiger Kunstexperte ergänzt unser Gremium"

(von links nach rechts): Prof. Dr. Markus Müller (Museumsleiter und Vorstand der Sparkassenstiftung Kunstmuseum Münster), Prof. Dr. Liane Buchholz (Präsidentin des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe und Vorsitzende des Kuratoriums der Sparkassenstiftung Kunst-museum Münster), Andrea Hagemann (Museumsgeschäftsführerin und Vorstand der Sparkassenstiftung Kunstmuseum Münster) und Laurent Le Bon (Direktor des Musée Picasso, Paris, und Mitglied im Kuratorium) vor der Grafikfolge "Der Stier" von Pablo Picasso (1945/46) - Fotograf: Jürgen Peperhowe

Münster (19. Dezember 2017). Der Direktor des Musée Picasso, Paris, Laurent Le Bon, engagiert sich künftig für das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster: Am Montag nahm er erstmals an der Kuratoriumssitzung der Sparkassenstiftung Kunstmuseum Münster teil. Der 48-jährige Franzose, den die französische Kultusministerin 2014 zum Leiter des wiedereröffneten Pariser Picasso-Museums bestimmt hatte, gilt über die Grenzen Frankreichs hinaus als großer Kenner des Werks des spanischen Künstlers Pablo Picasso. Er war in diesem Jahr in das Kuratorium in Münster berufen worden.

"Laurent Le Bon ist ein bedeutender Kunstexperte und einer der renommiertesten Picasso-Fachleute", so Prof. Dr. Liane Buchholz, Präsidentin des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe und Vorsitzende des Kuratoriums der Sparkassenstiftung Kunstmuseum Münster. "Sein Engagement im Kuratorium des Picasso-Museums hat große Bedeutung für das Museum und ist zugleich eine wertvolle Unterstützung unseres sachkundigen Gremiums."

Für Prof. Dr. Markus Müller, Leiter des Picasso-Museums in Münster, bietet Le Bons Mitgliedschaft doppelten Anlass zur Freude. "Wir begrüßen mit Laurent Le Bon einen sympathischen Freund und einen mächtigen Leihgeber." Le Bon war von 2010 bis 2014 Direktor des Centre Pompidou-Metz im lothringischen Metz. Zuvor war er mit dem Aufbau des Museums beauftragt.

1997 wurde die Sparkassenstiftung Kunstmuseum Münster durch die Sparkassenin Westfalen-Lippe, der ehemaligen Westdeutschen Landesbank und den Eheleuten Gert und Jutta Huizinga errichtet.

Den Grundstein der Stiftung bildeten 800 Picasso-Lithografien des westfälischen Sammlerpaares. Einige dieser "ersten Grafiken" sind in der aktuellen  Ausstellung "Picassos Natur" ausgestellt, die noch bis zum 21. Januar 2018 im Museum zu sehen ist.

Erweitert wurden die Picasso-Bestände im Jahr 2001 durch die komplette Grafiksammlung "Suite Vollard" und 2012 durch eine umfangreiche Linolschnitt-Serie. Und längst versammeln sich im Museum weitere berühmte Meister der Klassischen Moderne um Picasso: 2004 zog eine Grafik-Kollektion von Georges Braque in das Picasso-Museum ein. Marc Chagall folgte 2008 und seit dem Jahr 2015 ist Deutschlands größte Matisse-Grafiksammlung in Münster zuhause. Seit der Eröffnung des Museums am 7. September 2000 kamen über 1,3 Millionen Besucher.


Der Sparkassenverband Westfalen-Lippe

So erreichen Sie uns

Anfahrtsskizze

Regina-Protmann-Straße 1

48159 Münster

Telefon 0251 2104-0
Telefax 0251 2104-209
E-Mail info(at)svwl.eu
Webseite www.svwl.eu