15.11.2017

Ministerpräsident Armin Laschet wirbt für Aufbruch in NRW

Auftritt beim Unternehmertag der Wirtschaftlichen Gesellschaft / Begegnung mit Sparkassenpräsidentin Prof. Dr. Liane Buchholz

(Foto Thomas Hauss)

Münster (15. November 2017). Armin Laschet wählte klare Worte, als er jetzt beim 24. Unternehmertag der Wirtschaftlichen Gesellschaft für Westfalen und Lippe e. V. (WWL) über die künftigen Aufgaben der Landespolitik sprach: "Kein weiter so, kein Wurschteln – stattdessen: ein echter Aufbruch." Das war der Rahmen seiner Ziele, die er ausführlich darlegte: "Wir wollen ein neues Land NRW. Ein Land, das den Anspruch hat, an der Spitze zu stehen", so der Ministerpräsident, der die Landespo-litik als Vorbild für Berlin sieht. Laschet berichtete auch aus den aktuellen Sondierungsgesprächen auf Bundesebene, in denen er für die CDU die Themen Energie-politik, Mobilität, Innere Sicherheit, eine schwarze Null im Haushalt und die Bildungspolitik verhandelt.

Im Verlauf des Abends trafen sich Prof. Dr. Liane Buchholz, Präsidentin des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe, und Armin Laschet zum kurzen Gespräch. Es wurde ein vertiefter Austausch über Sparkassenthemen und den Finanzplatz NRW vereinbart.

"Die wirtschaftliche Stimmung in der Region ist gut. Privater Konsum und Bauinvestitionen sind weiterhin die Wachstumsmotoren. Für die Wintermonate erwarten wir einen weiteren Aufschwung", so Liane Buchholz am Rande der Veranstaltung über die regionale Lage aus Sicht der 63 Sparkassen in Westfalen-Lippe.

Buchholz bezieht sich auf den Konjunkturindikator des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe, der regelmäßig und auf Grundlage von Umfragen der acht Industrie- und Handelskammern in Westfalen die Stimmung in durchschnittlich rund 3.600 Unternehmen erfasst. Daten des Statistischen Landesamtes Nordrhein-Westfalen und Erkenntnisse aus der Geschäftsentwicklung der westfälisch-lippischen Spar-kassen fließen in die Analyse ein.

Zum 24. Unternehmertag der Wirtschaftlichen Gesellschaft für Westfalen und Lippe kamen über 360 Personen aus Politik, Wirtschaft und Finanzen. Veranstaltungsort war das Bildungszentrum der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen. Seit 1985 ist die Wirtschaftliche Gesellschaft für Westfalen und Lippe Ausrichter. Sprecher vorausgehender Jahre waren unter anderem Sigmar Gabriel, vormals Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Ulrich Grillo, vormals Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, und Hannelore Kraft, ehemalige Ministerpräsidentin des Landes NRW.

Bei Rückfragen:
Andreas Löbbe
Tel.:      0251 2104-609
                0171 6208588
E-Mail: presse@svwl.eu

 

 


Der Sparkassenverband Westfalen-Lippe

So erreichen Sie uns

Anfahrtsskizze

Regina-Protmann-Straße 1

48159 Münster

Telefon 0251 2104-0
Telefax 0251 2104-209
E-Mail info(at)svwl.eu
Webseite www.svwl.eu