05.10.2017

Sparkassen-Finanzgruppe zieht rundum positives "Skulpturen"-Fazit

SVWL-Präsidentin: "Haben hier in Weltoffenheit und Denkanstöße investiert" / Über 40.000 Besucher am Sparkassen-Service-Point

Münster (5. Oktober 2017). Über 650.000 Besucher aus aller Welt haben sich in diesem Jahr die 5. Auflage der Ausstellung "Skulptur Projekte" angesehen. 116 Tage waren die 35 Werke von 40 internationalen Künstlern in Münster zu sehen. Am 1. Oktober endete das Ereignis. Institute, Verbände und Stiftungen aus der Sparkassen-Finanzgruppe haben tatkräftig mitgeholfen, diesen Erfolg möglich zu machen. Sie traten erstmals gemeinsam als Unterstützer an und waren einer der Hauptförderer der Skulptur Projekte. Ihre Bilanz fällt positiv aus: Mit ihrem Engagement haben sie an einer großen Erfolgsgeschichte mitgeschrieben.

"Die Sparkassen und ihre Verbundpartner haben hier in Weltoffenheit, in die Freiheit des Denkens und in Denkanstöße investiert: Das ist für mich das Idealbild der Kulturförderung – Hunderttausende Gäste aus aller Welt sind ein eindrucksvoller Beleg dafür ", so das Fazit von Prof. Dr. Liane Buchholz, Präsidentin des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe. Der Verband war einer von sieben Förderpartnern aus der Sparkassenorganisation.

"Erleben ist einfach"  hatte die Sparkassen-Finanzgruppe ihr Engagement überschrieben. Sie präsentierte sich als ganz praktischer Unterstützer der Besucher: Mit einem "Service-Point" war sie für die Besucher, die per Bahn anreisten, am Hauptbahnhof in Münster erste Anlaufstelle. Zahlreiche Helfer hatten dort Informationen zu den Skulpturen parat und gaben Orientierung für den Weg zu den Kunstwerken. Auch Auszubildende der Sparkasse Münsterland Ost, vom Sparkassenverband Westfalen-Lippe und der Westfälischen Provinzial Versicherung halfen, Fragen zu Werken und Künstlern zu beantworten. Über 40.000 Besucher haben diesen Service im Lauf der 16- wöchigen Ausstellung in Anspruch genommen.

 Und auch darin sehen die Sparkassen in Westfalen-Lippe einen wichtigen Teil ihres öffentlichen Auftrags: Sie gestalten die Region zum Wohl der Menschen. Mit Förderungen in den Bereichen Kunst und Kultur, Bildung oder Soziales tragen sie erheblich dazu bei, kleine und große Vorhaben voranzutreiben. Mit der Unterstützung der Skulptur Projekte Münster als Hauptförderer haben die Sparkassen den Besuchern ein besonderes Kunsterlebnis ermöglicht", so Prof. Dr. Liane Buchholz.

Gleich mehrfach haben die Skulptur Projekte in den vergangenen Wochen prominente Besucher begrüßt. Unter anderem würdigte Bundespräsident Steinmeier Ende August die Denkanstöße, die Kunst im öffentlichen Raum gibt.

Hauptförderer aus der Sparkassen-Finanzgruppe waren: Sparkasse Münsterland Ost, die Stiftung der Sparkasse Münsterland Ost und die Kulturstiftung der Sparkasse Münster, die Provinzial-Stiftung LWL-Museum für Kunst und Kultur, die Landesbank Hessen-Thüringen, der Sparkassenverband Westfalen-Lippe und der Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes.

Als größter nicht-staatlicher Kulturförderer hat die Sparkassen-Finanzgruppe in diesem Jahr drei international bedeutende Ausstellungen maßgeblich unterstützt – die Skulptur Projekte Münster, die documenta 14 in Kassel und Athen und die Biennale di Venezia.

Bei Rückfragen:
Andreas Löbbe
Tel.:   0251 2104-609,  0171 6208588
E-Mail: presse@svwl.eu


Der Sparkassenverband Westfalen-Lippe

So erreichen Sie uns

Anfahrtsskizze

Regina-Protmann-Straße 1

48159 Münster

Telefon 0251 2104-0
Telefax 0251 2104-209
E-Mail info(at)svwl.eu
Webseite www.svwl.eu